anticache

Der erste Spieltag der Hochschulmeisterschaft im Mixed-Fastpitch-Softball

13.05.2019

Die Munich Krasshoppers sind das Mixed-Softball-Team der Münchener Universitäten und nehmen jährlich an der College-Series teil, das ist die bundesweite Hochschulmeisterschaft im Mixed-Fastpitch-Softball. Hier gibt es den Spielbericht des ersten Tags!


Spielbericht von Cheng-En Lu vom ersten Spieltag in München am 04.05.2019

Neue Saison, neues Glück!

Dieses Jahr geht es auch früh los: schon am 04. Mai empfingen die Krasshoppers ihre Gäste aus Landau, Freiburg und Karlsruhe zum Heimspiel bei sich. Dafür waren die Hoppers früh am morgen schon am Platz um alles vorzubereiten. Es wurden munter Feldlinien gemalt, Bänke aufgestellt und Pavillons aufgebaut.Dank Vorarbeiten des ZHS mussten diesmal gar nicht so viele Steine aufgesammelt werden. Pünktlich wurde man auch fertig und um 10 Uhr ging es los gegen die Gäste aus Landau.

Die Lazy Bones gingen im ersten Inning schon durch eine starke Offensive früh in Führung. Das erste Aus erzielte Felix durch einen gefangenen Flyball ehe Susanna und Sebastian durch gute Würfe zur Jana auf der Eins das zweite und dritte Aus schafften. Trotz guten Versuchen kamen die Krasshoppers nicht dazu aufzuholen und mussten weiterhin gegen den Rückstand ankämpfen. Durch starke Pitches von Chris und guter Verteidigung vom Team konnten die Gastgeber die Landauer daran hindern, allzu viele weitere Runs zu punkten, dennoch ist es ihnen leider nicht gelungen das Spiel zu drehen. Am Ende stand es 19-4 für die Gäste.

Landau Lazy Bones |5|2|1|0|2|9|

Munich Krasshoppers |0|0|0|2|2|0|

Zu Mittag konnten sich alle am leckeren Essen erholen. Das Wetter hingegen war sehr viel weniger appetitlich; bevor das erste Spiel am West-Feld zu Ende war, gaben am Ost-Feld beide Pavillons vom Dugout schon den Geist auf und mussten weggeräumt werden eher sie vom Wind noch mehr beschädigt werden. Etwas später zwang der Wind zum Abbau der restlichen zwei Pavillons. Nur das Verkaufszelt stand zum Glück noch recht stabil. Es hofften natürlich alle, dass es später nicht noch regnen wird… (Spoiler: es wird regnen!) Trotz des unkooperativen Wetters ging es nach der Mittagspause los gegen die Freiburg Warthogs.

Mit einer großartigen Leistung von Susanna als Pitcherin und in Kombination mit Marco an der Eins wurden gleich die ersten zwei Outs gesichert. Simon im Left Field machte das dritte Aus mit einem gefangenem Flyball, sodass die Freiburger nur einen einzigen Run im ersten Inning erzielen konnten. Mit einer ähnlich starken Offensive ging die nächste Hälfte des Innings auch weiter: gleich 10 Runs schnappten sich die Krasshoppers im ersten Inning eher die Warthogs sie stoppen konnten. Vereinzelte Regenschauer unterstützten dabei die Münchner, indem sie nur kamen als die Gegner am Pitchen waren. Chancen zum Aufholen gaben die Gastgeber danach auch nicht. Mit einem Double Play dank guter Aufmerksamkeit vom Infield wurden die Freiburger gleich zweimal in Folge punktlos wieder in die Verteidigung gedrückt. Die Krasshoppers beendeten so das Spiel souverän mit 21-1 durch Mercy-Rule für sich und die Saison beginnt für München mit einem 1:0 in der Gesamtbilanz gegen Freiburg.

Freiburg Warthogs |1|0|0|

Munich Krasshoppers |10|8|3|

In der Nachmittagspause konnte alle noch die übrig gebliebenen Kuchen und Leberkassemmeln verschlemmen, während sich das Wetter noch weiter verschlechtert. Bei der Kälte möchte man fast schon eine Tasse Glühwein trinken, doch bevor wer erfror, ging es schon los mit dem dritten Spiel. Auf geht’s gegen die Karlsruhe S-Cargos!

Die Karlsruher mussten zuvor schon zwei fast dreistündige Spiele überstehen und der zunehmend kalte Regen machte allen zu schaffen. Nichtsdestotrotz mussten die S-Cargos nochmals ran, aber die Krasshoppers gaben ihnen keine Verschnaufpause. Die außerordentlichen Pitches von Marco zwangen die meisten Karlsruher aus der Batter Box direkt wieder ins Dugout und das Münchner Team holte sich gleich 7 Runs im ersten Inning. Versuche von den S-Cargos aufzuholen scheiterten an der hervorragenden Verteidigung der Krasshoppers: nach zwei Strike-Outs wurde der einzige Karlsruher Sprint im zweiten Inning durch einen präzisen Wurf von Lucas auf die First Base gestoppt. Im dritten Inning verließ kein Karlsruher die Batter Box. Erst im vierten Inning schafften die Gäste zwei Runs und verhinderten eine vorzeitige Niederlage, doch ihr Team wollte da schon lieber unter die warme Dusche gehen statt der Kälte weiter zu trotzen. Dem Wunsch gingen die Münchner den Gästen auch nach und Philipp beendet das Spiel mit dem dritten Aus durch einen spitzenmäßigen Wurf auf Home. Die Krasshoppers gewannen so das Spiel mit 16-2 für sich.

Karlsruhe S-Cargo |0|0|0|2|0|

Munich Krasshoppers |7|7|2|0|X|

Obwohl alle Hoppers am Ende erschöpft waren, mussten sie im kalten Regen noch alles aufräumen. Die Bänke wurde weggeräumt und die nassen Sachen zum Trocknen ins Wetterschutzhäuschen gebracht. Duschen konnten die meisten nicht mehr, da die Umkleide um 19 Uhr schon zu macht. Bis so spät in den Abend hat zuvor wahrscheinlich noch kein Heimspiel gebraucht, meinen manche… Dennoch waren alle am Ende des Tages froh über die zwei Siege und freuen sich auf den Rest der Saison.

An der Stelle, danke an die Umps und alle, die gekommen sind. Bis zum nächsten Mal!