anticache

Münchner Uni-Fußballerinnen erreichen 6. Platz bei EUC

04.08.2017

Nach dem Sieg bei der diesjährigen Deutschen Hochschulmeisterschaft durfte sich das Münchner Frauenfußballteam bei der Europäischen Hochschulmeisterschaft (EUC) in Porto (Portugal) auf internationaler Ebene beweisen.


Für einen Sieg reichte es bei der EUC Fußball nicht ganz, dennoch blickt das Team aus spannende und teils durchaus erfolgreiche Tage zurück. Nach einem viel versprechenden 6:1-Auftaktsieg gegen die Uni Innsbruck, musste sich die Münchner Mannschaft den späteren Finalistinnen aus Valencia knapp und unglücklich durch einen Neunmeter in der letzten Sekunde mit 3:2 geschlagen geben. Dadurch verpasste das Team um Trainerin Andrea Wolfrum den Gruppensieg knapp. Somit wartete bereits im Viertelfinale der Topfavorit, Titelverteidiger und spätere Turniersieger Montpellier auf die Auswahl aus München.

In einem sehr ansehnlichen Match, in dem es durchaus auch gute Chancen für das bayerische Team gab, setzte es eine mehr als deutliche 5:0-Niederlage. Im darauffolgenden Spiel gegen die Uni aus Norwegen konnte ein klarer 4:1-Erfolg verbucht werden, so dass es im Spiel um Platz 5 gegen den Ausrichter der Universität von Porto ging. Nach miserabler Chancenverwertung und zweimaliger Unachtsamkeit in der Hintermannschaft, stand es nach regulärer Spielzeit 2:2 unentschieden. Im Neunmeter-Schießen musste sich das bayerische Team dann jedoch geschlagen geben. Somit fahren die Spielerinnen aus München nun mit einem ordentlichen 6. Platz zurück nach Hause, aber auch mit der Gewissheit, dass mehr hätte drin sein können. Außerdem konnte sich Veronika Capoccia zum Abschluss über die Auszeichnung als Most Valuable Player freuen. Die Tage in Porto werden allen sicherlich in guter Erinnerung bleiben.