anticache

Doppelt springt besser!

09.05.2018

Mit zwei Synchron-Titeln im Gepäck kehren die Münchner Studis von der Deutschen Hochschulmeisterschaft Trampolin zurück.


Team München - Aktive und Ehemalige zusammen

Maximilian Ferling im Einzelfinale der Herren

Gebrüder Urbin beim Synchronfinale der Herren

Erfolgreiche Titelverteidigung im Damensynchron von Lara Hüninghake und Elisabeth Vogt

Die diesjährige Deutsche Hochschulmeisterschaft (DHM) im Trampolin wurden am 28. April in Stuttgart ausgetragen. Natürlich nahm auch eine 18-köpfige Delegation aus München, um Ihre beiden Trainerinnen Lara Hüninghake und Elisabeth Vogt, teil. Bei der bisher größten Trampolin DHM aller Zeiten gingen insgesamt 122 Damen sowie 97 Herren an den Start.

Bei den Münchner Damen konnten sich Verena Stahleder und Elisabeth Vogt (beide TUM) ein Ticket fürs Finale der besten 15 Teilnehmer sichern. Dort landete Verena bei ihrer allerersten Teilnahme gleich auf dem 11. Rang und Elisabeth durfte sich über einen hervorragenden 5. Platz freuen. Die Herren aus München zogen zu dritt ins Finale ein. Dort sicherte sich Sebastian Klinger (HM) bei seiner ebenfalls ersten DHM-Teilnahme den 12. Platz. Die beiden Routiniers Ferdinand Lorenz und Maximilian Ferling (beide LMU) konnten sich in den Top Ten auf Rang 9 und 7 einordnen. Knapp verpasste die Mannschaft der LMU um Maximilian Ferling, Ferdinand Lorenz, Stephan Urbin und Séverine Ehrhardt den Sprung aufs Treppchen und musste sich mit dem 4. Platz zufrieden geben. Die komplett neu zusammengestellte Mannschaft der TUM (Jaqueline Schaupp, Laura Grasemann, Verena Stahleder, Elisabeth Vogt) erreichte immerhin noch den 6. Platz von 38 Mannschaften.

So ganz ohne Medaille wollten die Münchner aber nicht nach Hause gehen und hofften auf die Synchronwettkämpfe. Bei den Herren gingen die Brüder Stephan (LMU) und Michael Urbin (HM) an den Start. Die beiden Turner zeigten drei fehlerfreie Übungen und konnten sich in einem Feld von namenhaften Trampolinern dennoch den herausragenden 3. Platz sichern.

Im Synchron der Frauen schafften Jaqueline Schaupp und Verena Stahleder (beide TUM) den Einzug ins Finale und landeten auf einem guten 7. Platz. Daneben hatten die beiden langjährigen Freundinnen Lara Hüninghake (COE München) und Elisabeth Vogt (TUM) einen Titel zu verteidigen. Nach einer verpatzten Pflicht im Vorkampf konnte Sie ihren Fehler im Finale spielerisch ausbügeln und dürfen sich nun zum vierten Mal in Folge Deutsche Hochschulmeisterinnen im Synchron nennen. Im mixed Synchron erreichten Andreas Groh (LMU) mit seiner Partnerin das Finale und musste sich leider mit dem undankbaren 4. Platz zufrieden geben. Das Münchner Pärchen Sebastian Klinger (HM) und Séverine Ehrhardt (LMU) zeigten bei ihrem Synchron-Debüt drei umwerfende Übungen und entschieden diese Disziplin ganz klar für sich und holten Gold.

Somit bringen die Trampoliner zwei Titel von der Deutschen Hochschulmeisterschaft Trampolin für den ZHS München nach Hause!